Der Sprung Richtung Cloud Services

Mit unseren JumpStart und Consulting-Angeboten geben wir Ihnen die Möglichkeit, anhand eines mit Ihnen gemeinsam definierten Use Cases eine bedarfsgerechte und zukunftsorientierte Lösung zu gestalten. So erhalten Sie eine fundierte Entscheidungsgrundlage gegenüber Stakeholdern und können deutlich leichter sowie schneller evaluieren, welchen Weg Sie gehen wollen. Ihre Unternehmensanforderungen und Umgebungsparameter stehen dabei stets im Mittelpunkt.

 

Drei Consulting-Angebote für drei Anwendungsszenarien

Unsere JumpStart-Angebote beinhalten die folgenden drei Szenarien, welche im Folgenden detaillierter vorgestellt werden. Ein entsprechender Flyer zum Herunterladen steht unter jedem Abschnitt zur Verfügung.

  • Cloud Services richtig anbinden und nutzen – Federated Szenario mit Azure AD Sync / Connect
  • Standardisiertes Identity Management mit MIM
  • Vertrauliche Dokumente schützen – Rights Management Services (RMS)

 

1. Cloud Services richtig anbinden und nutzen – Federated Szenario mit Azure AD Sync / Connect

Um mit internen wie externen Personen einfach, aber prozesskonform über Unternehmensgrenzen hinweg zusammenzuarbeiten, ist es unabdingbar, die perfekte Basis für den Einsatz von Online Services zu schaffen. Egal, welches Szenario bei Ihnen vorliegt:

  • Microsoft Office 365 und Microsoft Azure (auch hybrid)
  • Zentrale Verwaltung von Benutzern und optional Passwörtern sowohl bei internen als auch bei externen Dienstleistern (z.B. Soziale Netzwerke, Websiten, Portale)
  • Mobiles, ortsunabhängiges Arbeiten

Die Voraussetzung ist eine sichere und Compliance-konforme Synchronisation zuvor definierter Daten. Die Microsoft Technologien, die hierbei vor allem zum Tragen kommen, sind Azure AD Sync und ADFS. Darüber hinaus ist für ein zukunftsorientiertes Konzept auch die Einbindung von Azure AD Premium möglich, das Funktionen wie Multi-Faktor Authentifizierung (MFA), Self-Service Password Reset, Self-Service Gruppenmanagement und die Freigabe von Unternehmens-Apps beinhaltet.

> Flyer “Cloud Services richtig anbinden und nutzen” (PDF)

 

2. Standardisiertes Identity Management mit MIM

Durch Abteilungswechsel, Firmenübernahme, Namensänderungen oder Kündigungen sind Benutzerkonten im Rahmen des sog. Identity Lifecycles neu anzulegen, zu pflegen, zu deaktivieren oder zu löschen. Dabei handelt es sich nicht nur um zeitaufwendige, sondern auch fehleranfällige und zeitkritische Prozesse.

Mit dem Microsoft Identity Manager (MIM) lassen sich diese Prozesse automatisieren und Benutzer erhalten zu einem festgelegten Zeitpunkt Zugriff auf die IT-Systeme.

> Flyer “Standardisiertes Identity Management mit MIM” (PDF)

 

3. Vertrauliche Dokumente schützen – Rights Management Services

Sobald Dokumente nur für einen bestimmten Personenkreis zugänglich und/oder für einen ausgewählten Zeitraum lesbar sein sollen, sind besondere Risiken zu beachten: E-Mails mit vertraulichem Inhalt gelangen an den falschen Empfänger, unternehmensinterne Dokumente liegen auf privaten Rechnern oder sensible Daten werden an eigentlich unberechtigte Kollegen weitergegeben.

Mit der Microsoft Technologie Azure Rights Management Services (RMS) lassen sich Dokumente verschlüsseln und unabhängig vom Speicherort, Dateityp und genutztem Endgerät vor unberechtigtem Zugriff schützen.

> Flyer “Vertrauliche Dokumente schützen mit RMS” (PDF)

 

Fragen? Antworten!

Haben Sie Fragen zu einem JumpStart-Angebot oder Interesse an ausführlichen Informationen, kontaktieren Sie bitte Herrn Gerhard Wiener, Account Manager. Sie erreichen ihn telefonisch (0721 830 40-528) oder per E-Mail (gw@objektkultur.de).