Advanced Threat Analytics | Objektkultur

Advanced Threat Analytics

Angriffe schnellstmöglich identifizieren und abwehren

Mehr als 60 % aller Netzwerkangriffe gehen auf gestohlene Benutzerkonten zurück. Ein Angreifer ist im Durchschnitt ca. 150 Tage in einem Netzwerk aktiv, bevor er entdeckt wird. Traditionelle IT-Security-Tools bieten nur in geringem Umfang Schutz gegen anspruchsvolle Cyber-Attacken, wenn Benutzeridentitäten übernommen werden. Advanced Threat Analytics (ATA) ist eine On-premise-Plattform, die Ihnen hilft, Ihr Unternehmen vor gezielten Attacken und Cyber-Bedrohungen zu schützen. Dies geschieht durch automatisierte Analyse sowie die intelligente Identifikation von normalem und abnormalem Verhalten.

Cyber-Angriffe werden nie ganz abgestellt werden. Die Kunst ist es, den Angriff so schnell wie möglich zu erkennen und den Angreifer abzuwehren, bevor er Daten entwendet oder Schaden anrichtet. Mit ATA können bekannte Formen der Attacken sofort festgestellt werden. Auch bei neuen Angriffsformen wird durch maschinelles Lernen und somit durch erkanntes, von der Norm abweichendes Verhalten die Zeit der Erkennung gegen Null reduziert.

ATA arbeitet nahtlos mit dem SIEM (Security Information and Event Management) von Microsoft zusammen. Hier kommen sowohl Techniken der künstlichen Intelligenz als auch Sicherheitsexperten zum Einsatz, um im Katz-und-Maus-Spiel zwischen Hacker und Sicherheitsmechanismen Oberwasser zu behalten.

Als langjähriger Dienstleiter im Bereich Identity and Access Management nutzen wir ATA, um Ihr Unternehmen gegen Cyber-Bedrohungen noch besser zu schützen. Unsere Experten erarbeiten umfassende Konzepte zur Absicherung mit ATA und setzen daraus resultierende Maßnahmen bei Ihnen um. Gemeinsam mit uns und Microsoft ATA haben Sie die Möglichkeit, in kurzer Zeit die IT-Sicherheit in Ihrem Unternehmen massiv zu erhöhen.