Straßendienst auf App-Ruf

Das Internet der Dinge (IoT) macht bereits heute viele Interaktionen mit Gegenständen und Geräten jeglicher Art möglich. Die Einsatzgebiete sind dabei so vielfältig wie das Wetter vor der eigenen Haustür.

Einsatzgebiet “Flottenmanagement”

Ein wichtiges und modernes Einsatzgebiet hat Objektkultur im Flottenmanagement aufgedeckt. Institutionen wie Ämter für Abfallwirtschaft, Straßenverkehr, Gartenbau oder Gebäudewirtschaft haben häufig eines gemeinsam: eine Vielzahl von Fahrzeugen, die täglich je nach Saison auf deutschen Straßen Winter-, Kehr- oder Bewässerungsdienste durchführen. Das verlangt eine enorme Planung, um alle verfügbaren Ressourcen jederzeit effektiv einzusetzen und dabei genügend Raum für unvorhergesehene Ereignisse zu lassen.

Ohne die richtige Kombination aus Hardware, Software und Services ist dies nur schwer zu bewerkstelligen. Insbesondere kurzfristige Auftragsänderungen oder Informationsweitergaben an bereits sich im Einsatz befindliche Fahrzeuge stellen häufig eine große Herausforderung dar.

Web-Applikation und Mobile App

Die wichtigste Voraussetzung ist eine einwandfreie Kommunikation zwischen “logistischer IT-Zentrale”, dem Fahrzeug und dem Fahrer sowie eine verlustfreie Übertragung der Auftrags- und Fahrzeugdaten zwischen den einzelnen Systemen. Die Umsetzung erfolgt auf Basis ausgewählter Schnittstellen, Adapter und WebServices.

Der Zugriff auf gespeicherte Auftrags- und Fahrzeugdaten kann sowohl per Web-Applikation als auch von unterwegs per Mobile App erfolgen. Weitere Daten, wie zum Beispiel Sensordaten des Fahrzeugs können auf Wunsch zu jeder Zeit aufgezeichnet, in Echtzeit übertragen und ausgewertet werden. So können Angaben zur Geschwindigkeit, Position oder Reifenabnutzung dabei unterstützen, Touren deutlich effizienter zu planen und Aufträge schneller abzuarbeiten.


Weitere Informationen zum Fahrzeug- und Tourenmanagement haben wir in unserem Flyer zusammengestellt. Dieser steht im Folgenden zum Download zur Verfügung.

Für Rückfragen oder Details wenden Sie sich bitte an Herrn Gerhard Wiener (Tel.: 0721 830 40-528, gw@objektkultur.de).